Hinweise für die regulären Gottesdienste:

  • Die Gottesdienstorte und -zeiten entnehmen Sie bitte dem Mitteilungsblatt/Stuifenboten und den Aushängen in den Schaukästen.
  • In den Kirchen ist ein Mindestabstand zur nächsten Person von mindestens 2 Metern einzuhalten. Dazu sind Sitzplätze markiert. Bitte nehmen Sie ausschließlich an den markierten Orten Platz. Ehepaare und Familien, die in häuslicher Gemeinschaft leben, können zusammensitzen.
  • Um ein Kreuzen von Wegen zu vermeiden, gibt es pro Kirche nur einen Eingang und einen Ausgang. Bitte verwenden Sie ausschließlich diesen.
  • Beim Eingang steht Desinfektionsmittel bereit; dieses ist zu verwenden.
  • In den Gottesdiensten sind Ordner im Einsatz, die auf die Einhaltung der Hygienerichtlinien achten; bitte befolgen Sie deren Hinweise.
  • Mund-Nase-Bedeckungen sind empfohlen.
  • Für die Teilnahme an den Gottesdiensten am Samstag/Sonntag und bei den Maiandachten ist eine vorherige Anmeldung verpflichtend. Rufen Sie dazu bitte während der Sprechzeiten im Pfarrbüro an. Hier erfahren Sie auch Alternativtermine, falls Ihr gewünschter Gottesdienst bereits belegt ist.
  • Um möglichst vielen Besuchern die Gottesdienstteilnahme zu ermöglichen, werden die Emporen geöffnet. Bitte nutzen Sie auch diese und überlassen Personen mit eingeschränktem Gehvermögen die ebenerdigen Plätze. Stehplätze und zusätzliche Aufstuhlungen außerhalb der festen Bankreihen sind nicht zulässig.
  • Bitte kommen Sie rechtzeitig: Die Kirchen sind 30 Minuten vor Gottesdienstbeginn geöffnet.
  • Personen mit Krankheitssymptomen können nicht an den Gottesdiensten teilnehmen.
  • Die Sonntagspflicht bleibt trotz dieser neuen Möglichkeiten bis auf weiteres ausgesetzt. Dies ist auch ein deutliches Signal für ältere Personen und Personen, die zu Risikogruppen gehören. Sie sollen einerseits nicht von der Möglichkeit zum Gottesdienstbesuch ausgeschlossen werden, andererseits aber keine falsche innere Verpflichtung verspüren, trotz des Bewusstseins der eigenen Gefährdung in den Gottesdienst kommen zu müssen.
  • Auf Gemeindegesang müssen wir schweren Herzens verzichten. Gotteslobe werden demnach nicht benötigt.
  • Den Bus-Fahrdienst auf den Hohenrechberg gibt es vorläufig nicht.

 

Hinweise für die besonderen Gottesdienste und Sakramente:

  • Hinweise zum Umgang mit den verschobenen Erstkommunionen und Firmungen erfolgen gesondert zu einem späteren Zeitpunkt.
  • Das Sakrament der Versöhnung (Beichte) kann gespendet werden. Die regulären wöchentlichen Beichtzeiten entfallen vorerst; aber bitte nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.
  • Beisetzungen und Requien können mit maximal 50 Teilnehmern stattfinden.
  • Taufen und Trauungen sind möglich. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
  • Kinderkirchen sind im Augenblick nicht möglich, da sich bei diesen Gottesdienstformaten die erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln nicht einhalten lassen.
  • Schülergottesdienste entfallen bis auf weiteres.
  • An Christi Himmelfahrt entfallen die Öschprozessionen. Die Eucharistiefeiern (mit der Bitte um Segen für die Natur und eine gute Ernte) finden in der Kirche statt.
  • Die Nachtwallfahrten am 8. eines jeden Monats finden vorläufig im Kircheninneren, ohne gemeinsame Prozession, statt. Auch hierfür gilt Anmeldepflicht. Die erste Nachtwallfahrt im Mai wird um einen Tag verschoben und beginnt am 9. Mai um 19.30 Uhr; um 20 Uhr dann feierliche Marienmesse.

Fahrdienst auf den Hohenrechberg ab Pfingstsonntag

Seit dem Pfingstsonntag besteht wieder der Fahrdienst zu den Gottesdiensten in der Wallfahrtskirche auf dem Hohenrechberg: Sie können wieder zu den Sonntagsgottesdiensten, zur Maiandacht und zur Nachtwallfahrt mit dem Kleinbus fahren. Die Haltestelle ist jeweils 45 Minuten vor Gottesdienstbeginn beim Gasthof Jägerhof eingerichtet. Wie in allen öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während der Fahrt erforderlich. Die Fahrtkosten betragen unverändert 2 Euro pro Fahrt; bitte halten Sie das Geld passend bereit. Kinder bis zum Schulalter sind von den Fahrtkosten befreit. Es besteht auch weiterhin die Zustiegsmöglichkeit ab Waldstetten – bei Interesse setzen Sie sich bitte mit dem Waldstetter Reisebüro, Herrn Beck (Tel.: 07171/947780), während der Öffnungszeiten des Reisebüros in Verbindung

Gottesdienste auf dem Hohenrechberg

 

Durch die Abstandsregelung sind die Plätze begrenzt. Daher ist eine telefonische Anmeldung beim Pfarramt Rechberg (Freitag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Tel. 07171 42881) erforderlich. Sollten noch Plätze frei sein, so können Sie auch ohne Anmeldung am Gottesdienst teilnehmen.

Spendenkonto für die Wallfahrtskirche

St. Maria Hohenrechberg

 

 

Konten:

 

Volksbank Ostalb

IBAN:  DE15614901501155106008 

BIC:    GENODES1AAV   

 

Kreissparkasse Ostalb

IBAN:  DE82614500500440022325

BIC:    OASPDE6AXXX

 

Falls Sie eine Spendenbescheinigung wünschen geben Sie bitte im Verwendungszweck Ihre Adresse an.  Danke!!