Aktuelles
Stand 19.03.2019

 

Hochfest der Verkündigung des Herrn am 25.03.2019 auf dem Hohenrechberg

 

Neun Monate vor Weihnachten feiern wir am 25. März das Hochfest der Verkündigung des Herrn. Wir gedenken des Tages, an dem der Engel zu Maria gesandt wurde und ihr verkündete, dass sie zur Mutter des Messias erwählt war. Maria antwortete mit ihrem einfachen JA auf den Plan Gottes mit ihr und der Menschheit. Wir feiern den erhabenen Augenblick, da Gottes ewiger Sohn die Menschennatur im Schoß der Jungfrau Maria annimmt.

Am Montag, den 25.03.19 feiern wir das Hochfest in der Wallfahrtskirche auf dem Hohenrechberg. Das Hochamt beginnt um 10.30 Uhr. Der Fahrdienst besteht ab 09.45 Uhr ab Gasthof Jägerhof.


 

 

 

 

Josefstag in der Wallfahrtskirche Hohenrechberg

Am 19. März feiert die Kirche den Josefstag. Ihm, dem einfachen Zimmermann, wurde die väterliche Sorge für das Kind Jesus auf Erden anvertraut. Papst Johannes XXIII. brachte dem Hl. Josef große Wertschätzung entgegen: „Josef redete wenig, doch war sein Leben randvoll von innerer Kraft. Nie entzog er sich der Verantwortung, die Gottes Wille ihm auferlegt hatte. Voll Gottvertrauen versuchte er, ruhig und besonnen jede Lebenssituation zu meistern“. Aufgrund dieser Eigenschaften genießt der Hl. Josef einen hohen Rang und ist gleich mehrfacher Schirmherr – er ist beispielsweise Patron der Familie, der Arbeiter, für eine gute Sterbestunde.

Am Josefstag, Dienstag den 19. März, findet um 10.30 Uhr in der Wallfahrtskirche Hohenrechberg eine Eucharistiefeier zu Ehren des Hl. Josef statt. Der Fahrdienst ist ab 9.45 Uhr ab Gasthaus Jägerhof eingerichtet.

Vor allem alle Josefs und Josefinen sind recht herzlich eingeladen, ihren Namenstag mit dem Gottesdienst besonders zu begehen.