Aktuelles
Stand 10.06.2019

 

Gebet um geistliche Berufungen und Lichterprozession zur Marienkapelle Wißgoldingen

 

Vom 11. – 12. Mai 2019 findet der Weltgebetstag für geistliche Berufungen statt. Die deutschlandweite Aktion „Werft die Netze aus“ möchte hierzu in einem 24 Stunden-Gebet dieses Anliegen ganz besonders vor den Herrn tragen.

Die Seelsorgeeinheit „Unterm Hohenrechberg“ nimmt an dieser Aktion teil und lädt alle Gläubigen aus nah und fern am 11. Mai um 18 Uhr sehr herzlich in die Pfarrkirche St. Johannes Baptist Wißgoldingen zu einer Anbetungsstunde um geistliche Berufungen ein.

Die Anbetungsstunde mündet um 19.30 Uhr in eine Lichterprozession zur Marienkapelle Wißgoldingen, wo wir abschließend eine Maiandacht feiern. 

Kerzen können ab 17.30 Uhr am Pfarrhaus erworben werden.

Zur Maiandacht an der Marienkapelle werden einige Sitzgelegenheiten aufgestellt. Im Anschluss an die Maiandacht laden wir an der Marienkapelle noch zu einem kleinen Umtrunk ein.

 

Am Sonntag 12. Mai 2019 um 14.00 Uhr wird im Rahmen der Maiandacht in der Wallfahrtskirche Hohenrechberg ebenfalls dieser Weltgebetstag aufgegriffen.

 

 

 

 

Maiandacht am „Vatertag“

Um 15.00 Uhr findet an Christi Himmelfahrt die schon traditionelle Maiandacht der Seelsorgeeinheit Schw. Gmünd –Mitte in der Wallfahrtskirche Hohenrechberg  statt.  Der Fahrdienst ist ab 14.15 Uhr ab Gasthaus Jägerhof eingerichtet.  eingerichtet.

 

 

 

 

Letzte feierliche Maiandacht in der Wallfahrtskirche Hohenrechberg

 

Am Freitag, den 31.5. findet die letzte feierliche Maiandacht um  14.00 Uhr in der Wallfahrtskirche  Hohenrechberg statt.  Zelebrant ist  Pfarrer Dr. Horst Walter.. Die Maiandacht ist mit Predigt und sakramentalem Segen. Es werden die die alten traditionellen Marienlieder gesungen. Der Fahrdienst ist ab 13.00 Uhr mit zwei Zubringerbussen ab Gasthaus Jägerhof eingerichtet. Es besteht auch Zustiegsmöglichkeit ab Waldstetten – Bitte setzen Sie sich mit dem Waldstetter Reisebüro, Herrn Beck Tel. 07171-947780 während den Öffnungszeiten des Reisebüros, in Verbindung.

 

 

Nachtwallfahrten Hohenrechberg 2019

 

Für Leib und Seele kann es eine Wohltat sein, am Ende eines Tages in der Abendstille zum Gnadenbild der Schönen Maria auf den Hohenrechberg zu pilgern. Daher laden wir Sie auch in diesem Jahr herzlich ein zu den monatlichen Nachtwallfahrten, jeweils am 8. eines Monats von Mai bis Oktober 2019 (Ausnahme im September: hier ist die Nachtwallfahrt am 7. September während der Wallfahrtswoche). Nach dem Rosenkranzgebet um 19.30 Uhr feiern wir um 20 Uhr eine feierliche Marienmesse, in der wir die Gottesmutter um Fürsprache in unseren Anliegen bitten. Im Anschluss an die Eucharistiefeier findet auf dem Berg eine Lichterprozession statt. Seien Sie herzlich willkommen!

 

Programm:

19.30 Uhr Rosenkranz

20.00 Uhr Feierliche Marienmesse

Im Anschluss an die Eucharistiefeier: Lichterprozession auf dem Hohenrechberg

 

Vor dem Gottesdienst werden Kerzen für die Lichterprozession verkauft, die dann auch den Rückweg hinab vom Berg erleuchten können. Einen Fahrdienst gibt es ab 19.00 Uhr ab dem Gasthaus Jägerhof.

 

 

 

Umbaumaßnahmen auf dem Hohenrechberg

 

Folgende Projekte sind geplant:

 

Instandsetzung und Erneuerung der WC- Anlage an der Wallfahrtskirche

Erneuerung der Außenbeleuchtung der Wallfahrtskirche

Erneuerung des Schaltschrankes für die Außenbeleuchtung

Erneuerung der Wärmeversorgung und energetische Sanierung des Mesnerhauses

Instandsetzung Außenanlage an der Wallfahrtskirche

Instandsetzung und Erneuerung der Treppenhausverglasung im Pfarrhaus, Hohenstaufenstraße 48

 

der finanzielle Gesamtaufwand liegt weit über 300.000,-- €

 

 

Für die Kirchengemeinde Rechberg ist dies eine große Herausforderung zum einen finanziell und zum anderen auch diese Maßnahmen alle organisatorisch zu begleiten.

Um die Öffentlichkeit über diese Baumaßnahmen zu informieren lud die Kirchengemeinde am 5.Juni auf dem Hohenrechberg an der Wallfahrtskirche zu einen Pressegespräch ein.

Anwesend waren Herr Pfr. Dr. Walter, Frau Ortsvorsteherin Anne Zeller -Klein, Architekt Herr Manfred Hufschmied, Mitglieder des Kirchengemeinderates Rechberg , Kirchenpflegerin Frau Sabine Müller und Installateur  Herr Egon Weber als Vertreter der Handwerker.

Die Finanzierung erfolgt durch einen größeren Zuschuss der Diözese, Zuschüsse der Stadtverwaltung und der Stadtwerke, sowie ein Darlehen und großzügige Spenden der Bürgerlichen Gemeinde. Die Kirchengemeinde muss noch rund 27 000 Euro an Spenden beisteuern. Pfr. Dr. Walter wies darauf hin, dass Spendenbriefe versandt wurden und ein Gemeindefest geplant ist. Für jede Spende, und sei sie auch noch so klein, ist die Kirchengemeinde dankbar.

Betont wurde, dass diese Maßnahmen keinen Luxus darstellen, den sich die Kirchengemeinde Rechberg leistet, sondern dass diese Arbeiten längst notwendig und wichtig sind. Der gewünschte und hoffentlich von Seiten der Handwerker auch eingehaltene Zeitplan sieht vor, dass die Arbeiten bis zum Beginn der Wallfahrtswoche  abgeschlossen sein könnten.